Salat nach Waldorf Art

Hallo Leute,


ich bekomme einmal in der Woche eine Gemüsekiste. Bewusst schaue ich in der Woche nicht nach, was geliefert wird. Das fordert mich heraus, die Woche über mit dem zu arbeiten, was ich da habe.


Diesmal war Stangensellerie drinne und ich liiieeebe ihn. Ich finde den super lecker ... bin damit aber die Einzige in unserem Haushalt. Mir egal! Ich habe mir einen Waldorfsalat gemacht.


Außerdem passt er hervorragend in die Jahreszeit. Im frühen Herbst sind die Äpfel reif und die Walnüsse fallen aus dem Baum. Das, zusammen mit dem Stangensellerie, ist schon ein Waldorfsalat. Wer dann noch hat und mag, kann blaue Weintrauben oder Rosinen dazugeben.

Rosinen und Sellerie passen übrigens auch sehr gut zusammen ... das ist aber ein anderer Salat.


Fotos: K. Exler, HnC

Ihr benötigt:


8 Stangen Sellerie

2 säuerliche Äpfel

Saft einer Zitrone

3 EL gute Mayonnaise (wer möchte kann die Hälfte durch Joghurt ersetzen)

2 EL Sahne

grobes Salz und frisch gemachlener Pfeffer

eine handvoll Walnüsse


eventuell:

50 g blaue Weintrauben, entkernt


Die Selleriestangen lösen, unter fließendem Wasser gründlich waschen und den unteren grünen Teil abschneiden. Die Stangen ähnlich wie Rhabarber ein wenig entdrahten und in dünne Scheiben schneiden.


Die Äpfel waschen, trocknen und entkernen. Anschließend in nicht ganz so feine Stücke schneiden.


Sellerie und Apfelstücke in eine Schüsselgeben und sofort mit Zitronensaft vermischen. Die Äpfel sollen nicht braun werden.

Mayo und Sahne glatt verrühren, über die Stücke gießen und vorsichtig unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nüsse grob hacken und ebenfalls unter den Salat heben.


Im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ziehen lassen. Noch besser am Morgen vorbereiten und am Abend genießen.


Wir sehen uns - draußen!

©2020 Hooks n' Cleaver. Erstellt mit Wix.com