mariniertes Wildschweinschnitzel

Hallo Leute,

Wildfleisch ist nicht nur toll für lange Schmorgerichte. Es ist auch ein gutes Grillfleisch und lässt sich prima marinieren.


Nach meiner Erfahrung, ist aber nicht jede Zutat in Marinaden für jede Wildart zu empfehlen. Ein Beispiel: Damwild kommt mit der Zugabe von Zitronen- oder Limettensaft gut zurecht. Ich finde, dass die Struktur des Fleisches nicht darunter leidet.

Wildschweinfleisch dagegen bekommt in Marinaden mit Zitronensaft eine gewisse "Matschigkeit" (ich weiss es nicht anders zu beschreiben), die ich als nicht angenehmes Mundgefühl beschreiben würde.

Das sind meine persönlichen Beobachtungen und ich erhebe natürlich nicht den Anspruch, dass es sich hier um Gesetzmäßigkeiten handelt.


Es gibt unendlich viele Dry Rubs und Marinaden für Grillfleisch. Mein absoluter Favorit ist aber diese hier. Ich habe für euch Wildschweinschnitzel in einer Honig-Senf-Marinade eingelegt. Die ist einfach mega!

Ich bekomme vom Wildmetzger Schnitzelscheiben im 500g Pack. Die einzelnen Scheiben sind alle unterschiedlich groß und natürlich deutlich kleiner als konventionelles Fleisch vom Hausschwein. Ich sehe das als Vorteil an, denn Fleisch ist Luxus für mich und so bleibt es was besonderes.

Solltet ihr euch wundern, dass das gegarte Fleisch so dunkel ist? Wildschwein ist von Natur aus viel dunkler als herkömmliches Schnitzelfleisch und die Sojasauce tut ihr übriges.


Fotos: K. Exler, HnC

Ihr benötigt:


8 EL Sojasoße

6 EL neutrales Pflanzenöl

2 - 3 TL getrocknete Estragonblätter

3 TL Honig

2 EL mittelscharfer Senf

1 EL süßer Senf

3 Knoblauchzehen

1- 2 EL Apfelessig


ca. 500 g Wildschweinschnitzel


Den Knoblauch abziehen, fein hacken und in eine Schüssel geben. Sojasoße, Öl, Estargonblätter, Honig, beide Sorten Senf dazugeben und alles gut miteinander vermischen bis eine homogene Flüssigkeit entsteht.


Von der Marinade nun 4 EL abnehmen, mit Apfelessig verrühren und abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren.


Das Schnitzelfleisch in ein geeignetes Gefäss geben, mit der Marinade übergießen und gut vermischen. Das Flescih muss rundherum mit der herrlichen Flüssigkeit umgeben sein.


Nun mit etwas Folie luftdicht abdecken und im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen - besser aber über Nacht!


Das so marinierte Fleisch kann auf den Grill gelegt werden oder aber auch im Backofen mit der Grillfunktion zubereitet werden.


Das Schnitzel kann z.B. in Streifen geschnitten und mit der Marinade aus dem Kühlschrank - die mit dem Apfelessig - übergossen werden.


Dazu passt auch eine Tortilla, Salat und Grillgemüse.

Wir sehen uns - draußen!

©2020 Hooks n' Cleaver. Erstellt mit Wix.com