Sardellen, Kapern, Zitrone

Hallo Leute,

Mit Kapern verband ich bisher nur Königsberger Klopse.

Im Kühlschrank meiner Eltern fand sich immer ein Glas mit den kleinen runden Dingern, nur um sie diesem einen Gericht hinzuzufügen.

Der Ablauf war, dass ein Eßlöffel Kapern in die Soße kam und beim Essen wurden sie von (fast) jedem am Tisch wieder rausgesucht. Eigentlich hätte meine Mutter sie abwaschen und wieder zurück ins Glas stopfen können ... wir wußten ja nicht, dass auch noch Fisch (Sardellen) im Klops war ... als Kinder hätten wir gestreikt.


Dabei sind Kapern und Sardellen so wunderbar. Die Kombination ist ein Tausendsassa, ein Multitalent oder eine Gewürzgeheimwaffe. Mit Olivenöl, Zwiebel und Zitrone kombiniert passt es einfach zu allem. Fisch, Fleisch oder Gemüse, egal. Alles geht.

Ich lege euch dieses Seasoning ans Herz ... zu kurzgebratenem Wild oder auf gebratener Forelle ... ohne Worte!


Fotos: K. Exler, HnC

Ihr benötigt:


2 gehäufte TL Sardellenpaste

100 ml gutes fruchtiges Olivenöl

3 TL eingelegte Kapern

1/2 Bund Petersilie

Saft von einer Zitrone

1/2 TL getrocknete Chiliflocken

1 kleine Schalotte


Die Petersilie waschen und zwischen Küchenpapier so gut es geht trocknen. Die Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken.


Die Kapern abtropfen lassen und ebenfalls fein hacken.


Die Schalotte pellen und in feine Würfel schneiden.


Die Sardellenpaste mit Olivenöl, Zitronensaft sowie allen anderen Zutaten gründlich vermischen. In ein Twist-Off Glas füllen und übriggebliebene Reste im Kühlschrank aufbewahren.

Das Olivenöl wird dann zwar trübe und fester, aber wenn ihr es zeitig aus dem Kühlschrank nehmt, dann wird es wieder klar und ist einsatzbereit.


Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Seasoning alt wird. Es gilt aber auch hier ... ist selbstgemacht, daher nicht lange haltbar.


Wir sehen uns - draußen!

©2020 Hooks n' Cleaver. Erstellt mit Wix.com