2017 hooksncleaver by Katja. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon
  • zwitschern
  • Pinterest

Filet-Spiess vom Reh

July 7, 2019

Hallo Leute,

 

das Filet vom Reh ist klein aber sehr fein.

 

Wenn beide Stränge zusammen 150g haben, dann ist es schon eine ordentliche Größe. Daher eignet sich das Rehfilet für eine schnuckelige Vorspeise.

 

Ich habe mir überlegt Pincho Ciervo (Reh-Spiess) zu machen. Pinchos sind kleine spanische Häppchen, die entweder durch Holzspieße (Pinchos) zusammengehalten werden oder den Belag auf der Protscheibe halten. Aber es gibt auch reine Fleischspieße, die wunderbar herzhaft gewürzt sind.

 

Darum habe ich das Filet über Nacht in einer Gin-Marinade durchziehen lassen. Prost!

 

Die Gewürzmischung für die Marinade stelle ich mir immer auf Vorrat her. Meine Faustregel ist dabei, auf 2 EL Gewürz kommt ein Pinneken Gin, zwei Esslöffel Olivenöl und zwei Teelöffel mittelscharfer Senf. So kann die Marinade passend zur Fleischgröße verlängert werden.

 

Fotos: K. Exler, HnC

Ihr benötigt:

 

beide Filetstränge vom Reh

100 g Rohrohrzucker

2 TL bunte Pfefferkörner

1 TL braune Senfsaat

2 TL Zwiebelpulver

1 TL Knoblauchpulver

Holzspieße

Gin

Olivenöl

mittelscharfer Senf

 

Pfefferkörner und Senfsaat grob vermahlen. Dafür benutze ich eine alte elektrische Kaffeemühle. es geht natürlich auch in einem Mörser.

 

Pfeffer, Senfsaat, Zucker sowie Zwiebel- und Knoblauchpulver vermengen und in ein geeignetes Gefäß geben.

 

Von dieser Gewürzmischung 2 gehäufte Esslöffel abnehmen und in eine Schüssel geben. Mit einem Schnapsglas voll Gin, zwei Esslöffel Olivenöl und zwei Teelöffel mittelscharfem Senf glattrühren.

 

Das Filet waschen, trockentupfen und eventuell noch vorhandene Sehnen vorsichtig entfernen. Das Filet läuft von der Form her ja spitz zu. Darum schneide ich das Fleisch von der "weiten" Seite her in ca. 1,5cm breite Scheiben. Die Spitze eher in Würfel.

 

Das so vorbereitete Fleisch kommt in einen Gefrierbeutel und wird mit der Marinade begossen. Den Beutel verschließen und vorsichtig durchkneten, so dass sich die Gewürze gleichmäßig verteilen. 

 

Das Fleisch über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

 

Am nächsten Tag das Fleisch aus der Marinade nehmen, die Gewürze etwas abwischen und auf kleine Holzspiesse pieksen, z.B. aus Bambus. Dabei die Fleischstücke aus dem mittleren Stück des Filets gewellt aufstecken. Der Spieß soll gleichmäßig dick sein.

 

Verwendet ihr kurze Spiesse mit drei bis vier Stücken Rehfleisch, dann kommen ungefähr 10 Spieße heraus.

 

Nun könnt ihr das Fleisch kurz grillen oder in der Pfanne bei hoher Temperatur braten. Das dauert pro Seite ungefähr 2 Minuten. Der Zucker aus der Marinade karamellisiert total schnell. Daher die Spieße nicht aus den Augen lassen.

 

Am Ende noch zwei Minuten ruhen lassen, salzen und Pfeffern und dann einfach den Spieß in die Hand nehmen und genießen.

 

Wir sehen uns - draußen!

Please reload