2017 hooksncleaver by Katja. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon
  • zwitschern
  • Pinterest

Gyros Deluxe

May 28, 2019

Hallo Leute,

 

ein nicht ganz neuer Trend ist, aus Ereignissen oder Dingen, die man als "einfach" bezeichnen könnte eine gehobenere Version anzubieten. Statt Camping machen wir Glamping, Sterneköche nehmen sich liebevoll der Currywurst an und ein Grill muss heute mit Kochplatte, Sizzling -Zone und am Besten noch integriertem Smoker zu einem 4-stellingen Preis daherkommen.

 

Gyros geht übrigens auch richtig Deluxe und das ganz ohne Drehspieß. Dafür habe ich einen Rehrücken und das Filet verwendet.

 

Der Gedanke, dass es nicht okey ist, das beste Stück vom Reh in so etwas banales wie ein Gyros zu verwandeln, endet genau beim ersten Bissen. Es ist nämlich zart, saftig und trozdem nicht schwer. In der Zubereitung dauert so ein Gyros ungefähr eine Stunde oder bis die Kerntemperatur bei 60°C liegt.

 

Ich habe das Fleisch über Nacht mariniert und hierfür eine eigene Würzmischung hergestellt. Die Liste scheint auf den ersten Blick sehr lang zu sein, aber wer regelmäßig selber kocht und würzt, wird ein Großteil der angegebenen Gewürze im Haus haben.

 

Weiterhin habe ich eine Kastenform benutzt. Genau, so ein Ding in dem man z.B. Marmorkuchen backt. Darin wird das Fleisch geschichtet und bevor es in den Ofen kommt, gestürzt.

 

 Fotos: K. Exler, HnC

 

Ihr benötigt:

 

Kastenform

Küchengarn

 

1 ganzer Rehrücken, ausgelöst mit Filet

ca. 20 Scheiben durchwachsener Speck oder Bacon

1 Gemüsezwiebel

 

Würzmischung

 

10 Pimentkörner

10 schwarze Pfefferkörner

1/2 TL Senfkörner

2 TL Oregano

2 TL Thymian

1 TL Rosmarin

1 TL Bohnenkraut

1 TL edelsüßes Paprikapulver

1 TL geräuchertes Paprikapulver

1 TL Kreuzkümmel

1 TL Knoblauchpulver

1 TL Zwiebelpulver

1 TL Salz

1 TL Roh-Rohrzucker

1/2 TL Zimt

 

Piment-, Pfeffer- und Senfkörner zusammen mahlen. Ich benutze dazu eine ausgediente elektrische Kaffeemühle. Das so gewonnene Pulver in ein Glas geben und mit den anderen Gewürz-Zutaten mischen. Ungefähr die Hälfte in eine Schüssel geben und mit neutralem Pflanzenöl glatt rühren. Diese Marinade wird später auf das Fleisch gegeben.

 

Das Fleisch wird, wenn nötig, pariert und in passend große Stücke geschnitten, so dass es der Länge nach in die Form passt. Für die Ecken werden auch kleinere Stücke benötigt.

 

Die Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden.

 

Die Kastenform wird mit passsend langem Küchengarn ausgelegt. Zwei bis drei Fäden über die kurze Seite und ein bis zwei über die lange. Wichtig ist, dass man das Küchengarn über dem Fleisch verknoten können muss. Also lieber etwas länger wählen.

 

Nun wird der Boden der Kastenfarm mit Speck ausgelegt. Der hält dann auch das Küchengarn dort wo es sein soll. Darauf kommt eine Lage Rehrücken. Dieser wird mit der Marinade großzügig bestrichen. Darauf kommt eine Lage Zwiebel und da obenauf kommt eine Schicht durchwachsener Speck. Anschließend wieder das Fleisch, die Marinade, Zwiebel usw.

 

Den Abschluss bilden Fleisch und Marinade, abgedeckt mit dem durchwachsenen Speck.

 

Das so vorbereitet Gyros wird nun gut verschnürt. Dabei soll die kastige Form erhalten bleiben, also nicht zu sehr zusammenziehen ...es soll kein Rollbraten werden.

 

Mit Folie abgedeckt kann es nun über Nacht im Kühlschrank durchziehen.

 

Den Backofen auf 150°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

 

Das Fleisch auf eine Fettpfanne stürzen, Bratenthermometerbis zur Mitte einstechen und die Pfanne in das untere Drittel des Backofens schieben.

 

Dort bleibt das Fleisch nun ungefähr eine Stunde oder bis das Bratenthemometer 60°C anzeigt.

 

Wenn das der Fall ist, den Heißluftgrill im Backofen aktivieren, die Temeperatur auf 200°C erhöhen und für einige Minuten grillen bis die äußere Schicht leicht gebräunt ist.

 

Aus dem Ofen nehmen und einige Minuten ruhen lassen. Mit einem scharfen Messer Scheiben abschneiden.

 

Dazu habe ich ein simples aber leckeres Tzatziki aus griechischem Joghurt, geriebener Salatgurke, Knoblauch sowie Pfeffer und Salz angerührt.

 

Einfach mit Fladenbrot servieren.

 

Wir sehen uns - draußen!

 

 

 

Please reload