2017 hooksncleaver by Katja. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon
  • zwitschern
  • Pinterest

Avocado - Mayo

February 11, 2020

Hallo Leute,

 

in meinem Bücherregal steht ein kleines, schmales Kochbuch mit dem Titel "Caribbean Cooking - les éditions du pacifique". Herausgegeben wurde es 1978. Damals war die Avocado noch exotisch, heute bekommt man sie in jedem Supermarkt das ganze Jahr hindurch.

 

In diesem Buch steht ein Rezept für eine großartige Mayonnaise, die nicht nur vegetarisch, sondern auch vegan ist. Ich finde sie hat einen wunderbaren Geschmack und ist deutlich leichter, als eine Mayo auf der Basis von Eigelb und Öl. Außerdem ist diese grüne Variante so super cremig ... da kann die "normale" einpacken.

 

Um die Frucht verarbeiten zu können, muss sie reif sein, d.h. sie ist weich und grünlich-gelb im inneren. Meine Erfahrung ist, dass vorgereifte Avocado häufig überreif sind. Sie haben innen braune Stellen, sehen aber von außen vollkommen ok aus. Ich meide diese und lass die Avocado lieber einige Tage zu Hause nachreifen.

 

Die Mayo hat nichts mit Guacamole zu tun, kann aber auch auf Brot oder Toast gegessen werden. Sie passt aber auch super zu jeder Art von Fleisch ... und zu Pommes!

 

Denkt daran, für eine Mayonnaise müssen alle Zutaten Zimmertemperatur haben, das gilt auch hier.

 

 

Fotos von K. Exler, HnC

 

Ihr benötigt:

 

1 große reife Avocado

1 kleine rote Chilischote

1 handvoll glatte Petersilie

3 Knoblauchzehen

2 Schalotten

100 ml gutes Sonnenblumenöl

Saft von einer Limette

grobes Salz und frisch gemahlener Pfeffer

 

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch auslösen.

 

Bei der Chili den Fruchtansatz entfernen und die Schote der Länge nach halbieren. Kerne und weiße Trennhäute entfernen und in Stücke schneiden.

 

Petersilienblätter waschen, trocknen und fein hacken.

 

Knoblauchzehen und Schalotten schälen und grob zerkleinern.

 

Alles (außer Petersilie) zusammen in ein hohes Gefäß geben und pürieren bis eine cremige Masse entsteht.

 

Wenn ihr eine Küchenmaschine habt, dann geht der nächste Schritt leichter. Nun das Öl in einem dünnen Strahl dazugeben, aber dabei nicht aufhören zu pürieren.

 

Als letztes kommt der Limettensaft langsam dazu.

 

Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

 

Wir sehen uns - draußen!

 

 

Please reload