2017 hooksncleaver by Katja. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon
  • zwitschern
  • Pinterest

Geschnetzeltes vom Reh

February 20, 2019

Hallo Leute,

 

Geschnetzeltes scheint in der Warnehmung meiner Umgebung als das Fast Food der eigenen Küche zu gelten. Schnell gemacht, nicht sehr aufwendig und jeder mag es. Immer wieder frage ich mich ... warum? Bei mir ist das Fleisch immer zäh wie ne medizinische Einlage, hart und selbst mit nem Steakmesser nicht klein zu kriegen. WAS MACHE ICH FALSCH???

Ich habe für mich mit dem Rezept abgeschlossen. Die lieben Kleinen hätten eh eher auf nem Gürtel gekaut, als nochmal das von mir kredenzte Gericht zu probieren.

 

Das hat sich jetzt komplett gedreht, ich wagte noch einen Versuch mit Fleisch aus dem Rehrücken, denn ich hatte noch einen Strang übrig behalten und der musste verarbeitet werden. Das ausgelöste Fleisch hatte ich zuvor für einige Stunden in Lake gelegt (12g Salz auf 100ml Wasser).

 

Und plötzlich klappt und schmeckt es ... und wie!

 

 

Fotos: K. Exler, HnC

 

Ihr benötigt:

 

Rehrücken, ausgelöst ungefähr 500g

600 g braune Champignons

1 große Schalotte

100 ml Sahne

150g Schmand

1/2 unbehandelte Zitrone

grobes Salz und frisch gemahlener Pfeffer

frische Muskatnuss

 

Salz in kaltes Wasser geben und so lange rühren bis es vollständig gelöst ist. Da ich nicht weiß wie euer Behälter aussieht, kann ich auch nicht genau sagen wieviel Wasser und somit Salz für einen Rücken vonnöten ist. Einfach die Basis nehmen, 12 g Salz zu 100ml Wasser und hochrechnen. Das Fleisch muss komplett mit der Lake bedeckt sein, eventuell mit einem Schüsselchen beschweren und in den Kühlschrank stellen.

 

Die Champignons säubern, Stielansätze abschneiden und in feinblättrige Scheiben schneiden. Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden.

 

Nach 3-4 Stunden im Kühlschrank, das Fleisch herausnehmen, trockentupfen und in passend große Streifen schneiden. Etwas Pflanzenöl in eine Pfanne geben und das Fleisch scharf anbraten. Anschließend herausnehmen und beiseite stellen. In der gleichen Pfanne nun die Champignons anbraten. Nach kurzer Zeit zum Lösen des Ansatzes ein wenig Waser angießen. Hitze reduzieren und das Fleisch mit dem ausgetretenen Fleischsaft zurück in die Pfanne geben. Den Schmand dazugeben und schmelzen lassen. Danach die Sahne hineingießen. Die Sauce sollte jetzt nicht mehr kochen. Die Zitrone auspressen und den Saft zur Soße geben.

 

Mit Pfeffer , Salz und Muskatnuss abschmecken.

 

Wir sehen uns - draußen!

 

Please reload