2017 hooksncleaver by Katja. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon
  • zwitschern
  • Pinterest

Flammkuchen mit Kraut

January 11, 2019

Hallo Leute,

 

hauchdünn und kross, so sollte ein Flammkuchen sein.  Dazu noch ein schöner leichter Weißwein und schon sitze ich gedanklich im Elsaß bei einer leichten sommerlichen Brise unter einigen Bäume.

 

Nur passen weder Jahreszeit noch Ort, und die Realität zeigt mir horizontalen Regen vor dem mich kein Regenschirm der Welt schützen kann. Der teuflische Wind treibt die feinen Tropfen in Wirbeln durch die Luft, damit sie auch sicher unter dem Schirm dir ins Gesicht fliegen.

 

Jetzt ist die Zeit reif für einen schönen herzhaften Flammkuchen mit Sauerkraut und Wildwurstbrät. Bierchen dabei?

 

 Fotos: K. Exler, HnC

Ihr benötigt:

 

100g Spitzkohl

100g Sauerkraut

ca. 100g Schmand

1/2 bis 1 frische grobe Wildbratwurst

grobes Salz und frisch gemahlener Pfeffer

 

Den Backofen auf 220° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Backblech im Ofen mit erhitzen.

 

Das Sauerkraut abtropfen lassen und kräftig ausdrücken. Den Spitzkohl waschen, trocknen und in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln. Die Pelle der frischen Wildwurst aufschneiden und das Brät herausdrücken. Ich war erstaunt, wie formstabil das Fleisch war. Ich hatte gehofft, dass es von selbst mehr zerfällt. Ich musste es mit den Fingern auseinander zupfen und zerbröseln.

 

Den frischen Flammkuchenteig auf Backpapier ausrollen. Ich finde die fertigen Teige ganz praktisch aber wenn ich Zeit habe, dann rühre ich einen Quark-Öl-Teig an.

 

Zuerst den Teig mit Schmand einstreichen. Darüber kommt der feine Spitzkohl. Nun mit Pfeffer und etwas Salz würzen. Auf dem Kohl wird nun das Sauerkraut verteilt und darauf das Bratwurstbrät.

 

Das vorgeheizte Backblech aus dem Ofen nehmen und den Flammkuchen vorsichtig (nicht verbrennen) auf das Blech ziehen. Beides zurück in den Ofen und in ca. 10 - 12 Minuten sollte er fertig sein.

 

Wir sehen uns - draußen!

 

 

Please reload