2017 hooksncleaver by Katja. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon
  • zwitschern
  • Pinterest

Kräuterbutter mit Prosecco-Zwiebeln

July 2, 2017

Hallo Leute,

 

ich liebe Kräuterbutter. Sie ist schnell und einfach gemacht und man kann sie, je nach dem, was es an frischen Kräutern so gibt, variieren. Aber manchmal möchte man doch mal was besonderes anbieten, etwas anderes als immer "nur" Kräuter.

 

Ich begegne immer wieder Rezepten, in denen Rotweinzwiebeln in einer Kräuterbutter verwendet werden. Es ging mir mal nach ein bisschen :D viel Rotwein etwas schlecht. Seitdem trinke ich keinen mehr - jaja, schmunzelt nur.

 

Man sagt ja, dass nur der Wein in der Küche verwendet werden sollte, den man auch selber trinkt. Tja, das war's Rotweinzwiebeln. Darum musste ich mir eine andere Version überlegen.

Zum Glück mag ich Prosecco. Aus der "Not" heraus habe ich ein bisschen rumprobiert. Dabei ist diese tolle Butter entstanden. 

 

 

Fotos von K. Exler, HnC

Ihr benötigt:

 

200 g Butter, Zimmertemperatur

2 schöne große rote Zwiebeln

160 ml Prosecco, Sekt oder Champagner

1 handvoll Minzblätter

1 handvoll Blätter von der glatten Petersilie

1 Knoblauchzehe

1 Prise Zucker

grobes Salz und frisch gemahlener Pfeffer

 

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. In einen Topf geben und den Prosecco dazugeben. Auf kleiner Flamme köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Nach 5 Minuten gebt die Prise Zucker dazu. Die Flüssigkeit muss reduziert werden bis fast keine mehr da ist. Das dauert ungefähr 10 Minuten. Die Zwiebeln haben nun eine schöne dunkel-rosé Farbe angenommen. Den Topf vom Herd nehmen und die Prosecco-Zwiebeln abkühlen lassen.

 

Minz- und Petersilienblätter waschen und richtig trockentupfen. Wenn sie wirklich trocken sind, dann lassen sie sich noch feiner hacken. 

1 Knoblauchzehe schälen und in feine Würfel schneiden. Alles zusammen mit den Prosecco-Zwiebeln unter die weiche Butter rühren.

 

Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

 

Die Butter für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen damit sich die Aromen setzen können. Besser ist natürlich, sie länger ziehen zu lassen.

 

Wenn ihr die Butter in einem Glas anbieten wollt, dann könnt ihr beim Mischen der Zutaten ein bisschen geschmacksneutrales Pflanzenöl dazugeben. Das macht die Butter streichzart.

 

Wir sehen uns - draußen.

 

Please reload