Nudelsalat aus Spätzle

Hallo Leute,

einen lieben Gruß aus dem Ländle sendet dieser Spätzlesalat.

Als Norddeutsche waren mir Spätzle lange Zeit eher suspekt. Zum einen weil meine Mutter traditionell norddeutsch deftig gekocht hat und zum anderen ist ja sogenanntes Vollei darin. Das war nach einigen Eier-Skandalen total verpöhnt.


Selber machen war auch nicht so angesagt, denn das Gerücht sagte, dass das mit dem Spätzlebrett total schwer sei und das Ergebnis wenig "Freude" mache.


So war das damals ... Exotik fing schon südlich von Frankfurt an.


Ich mache die Spätzle für den Salat nicht selber. Gut müssen sie aber trotzdem sein und da denke ich, dass Discounter nicht so wirklich die richtige Ware haben. Ich nehme am liebsten Spätzle von Firmen von der schwäbischen Alb. Die wissen einfach wie es geht - weischt!


Fotos: K. Exler, HnC

Ihr benötigt:

250 g ungekochte Spätzle

1 Romanasalatherz oder andrere feste Blattsalat

200 g bunte Cherrytomaten

1/2 Bund Lauchzwiebeln

1 Bund Schnittlauch

Parmesanspäne nach Geschmack

2 EL Süßer Senf

4 EL Apfelessig

6 EL gutes Pflanzenöl

2 EL Wasser

gobes Salz und frisch gemahlener Pfeffer


eventl. Schnittlauchblüten zum Dekorieren


Die Spätzle nach Packungsangabe bissfestkochen.

In der Zwischenzeit den Senf, Apfelessig, Öl und Wasser in ein Glas geben, Deckel verschließen und kräftig schütteln.


Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in fein hacken.


Am Ende der Kochzeit die Spätzle abgießen und noch heiß in die Salatschüssel geben. Mit der Hälfte des Dressings übergießen und gut durchmischen. So nehmen die Spätzle den Geschmack des Dressings schön auf. Auch den Schnittlauch schon dazugeben und gut unterheben.


Die Tomaten waschen, trocknen und halbieren.


Die Lauchzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.


Die äußeren Blätter vom Salat entfernen, waschen, trockenschleudern und in Streifen schneiden.


Wenn die Spätzle abgekühlt sind, dann kommt der Salat, die Lauchzwiebeln und Tomaten dazu. Alles gut miteinander vermischen.


Das restliche Dressing darübergeben und nochmal unterheben. Vielleicht mit Pfeffer und Salz abschmecken.


Mit soviel Parmesanspäne besttreuen wie ihr mögt.


Besonders schön machen sich auf dem Salat Schnittlauchblüten (im Bild vom Koblauchschnittlauch).

Die schmecken herrlich zwieblig scharf.

Aber ihr könnt nicht die ganze Blütendolde verwenden, denn sie ist holzig. Die einzelnen Blüten abzupfen und einfach darüberstreuen.


Wir sehen uns - draußen!

©2020 Hooks n' Cleaver. Erstellt mit Wix.com